MASCH Software Solutions
 

CM Studio .OPERATIONSMANAGER

 

In CM Studio wird grundsätzlich zwischen Besuchern und Benutzern der Website bzw. des Web-Portals unterschieden. Für den reinen Frontend-Zugriff, das heißt z.B. den Besuch von geschützten Seiten, ist es ausreichend sich als Besucher der Website zu registrieren. Diese Funktionalität wird durch das Add-On Modul CM Studio .EXTRANET bereits realisiert und umgesetzt.

Als Benutzer oder Anwender des Portals hat man Zugriff auf die Administrations-Applikation im sogenannten Back-End. Im Back-End kann der Anwender Änderungen bzw. Erweiterungen an den Webseiten und den Web-Dokumenten, den verlinkten Ressourcen und allen weiteren Objekten, die auf Ihrem Webportal dargestellt werden, vornehmen. Die prinzipiell sehr einfach gehaltene Rechteverwaltung von CM Studio wird über den CM Studio .OPERATIONSMANAGER umfangreich erweitert und in seiner Effizienz wesentlich ausgeweitet.

Für den Back-End-Zugriff legt man hierzu zunächst verschiedene Benutzergruppen an, um Benutzer in Administratoren, Operatoren und Autoren aufzuteilen. So kann man die Gruppe der Autoren z.B. auf das Bearbeiten von Textdokumente beschränken. Für die Seitenstruktur kann zudem definiert werden, in welchem Bereich (Pagemounts) eine Benutzergruppe Zugriff erhält und welche Seiten- bzw. Objekttypen für die jeweilige Anwendergruppe erlaubt und somit iom Zugriff sind. Für die Dateiverwaltung können ebenso freigegebene Ordner angeben werden, die mit dedizierten Dateibearbeitungsrechten dem einzelnen Benutzer bzw. der Benutzergruppe eingerichtet werden.

Jeder Benutzer der Back-End Anwendungen kann nun über die vordefinierten Gruppen zugewiesen werden. Zusätzlich ist der Web-Administrator in der Lage Rechte durch individuelle Angaben auf Benutzerebene zu erweitern.